Vom 28.12.2019 bis zum 01.01.2020 fand bei uns im EC-Colmberg die jährliche Jahreswechselfreizeit (JWF) statt. Diese ist eine vom Kreiverband (KV) Franken veranstaltete Freizeit, die jedes Jahr in einem anderen EC Ort, innerhalb des KVs, stattfindet.

Unser Thema war über die ganze JWF „HELDEN DES LICHTS“. Unsere rund 150 Teilnehmer aus dem ganzen KV haben zum größten Teil in Gastfamilien übernachtet. Nochmals herzlichen Dank für die Bereitschaft, Leute bei euch aufzunehmen! Kulinarisch versorgt wir morgens in den Gastfamilien, mittags und abends haben wir im Gutshof und im Schwarzen Adler in Colmberg essen dürfen. Da unser Gemeindehaus als Veranstaltungsort für die Haupsessions einen zu kleinen Saal für alle hat, haben wir die Schulhalle nutzen können und dort Tiefgang in den Andachten mit Lucas Heubeck, Daniel Wannewetsch und Michael Stahl haben dürfen. Wir hatten aber auch richtig coole Spieleabende mit Action und Spaß in der Halle. Zum Aufenthalt in der freien Zeit hatten wir unser Gemeindehaus des LGV-Colmbergs zur Verfügung. Lucas Heubeck, einer unsrer zwei Prediger über die JWF, hat uns in das Buch der Richter geführt. Er hat uns gezeigt, wie Gott viele Richter trotz ihrer Schwächen genutzt hat, um das Volk Israel zu retten. Wir sind also trotz unserer Fehler Helden des Lichts und können mit Gottes Hilfe seine Werkzeuge in der Welt sein. Michael Stahl hat uns an einem Vormittag besucht und uns anhand von praktischen Erfahrungen erzählt, was es heißt HELD IM ALLTAG zu sein. Und Daniel Wannewetsch hat uns herausgefordert, wie ernst wir unseren Lobpreis machen, wenn wir die Worte mitsingen. Am 01.01.2020 hat er im Abschlussgottesdienst alle Teilnehmer, Gastfamilien und sonstige Besucher gefragt, was man empfindet, wenn man an 2020 denkt und uns weitergegeben, dass Angst immer ein schlechter Begleiter ist. Musikalisch hat uns die JWF-Band und Under His Glory total schön mit in den Lobpreis genommen.

Die Nachmittage waren immer unterschiedlich gefüllt: Workshoptag, Evangelisationstag und der Seminartag mit stillen Spaziergang zur persönlichen Jahresreflexion. Abends gab es im Gemeindehaus immer verschiedene Angebote im Bistro: Waffeln, Pommes, Crepes und Cocktails. Danke auch an dieser Stelle für alle Bistrohelfer! Am 31.12.2019 gab es abends ein super leckeres Silvesterbuffet, organisiert von Leuten aus dem LGV-Colmberg, danke dafür! Nachdem wir das Feuerwerk von den Obstwiesen aus bestaunen konnten, sind wir wieder ins Gemeindehaus gegangen und haben den angebrochenen 01.01.2020 ganz unterschiedlich verbracht. Im Saal tanzten wir in unserem schicken Partyfetzten und im restlichen Haus konnten wir uns relaxt unterhalten und die Gemeinschaft genießen und stärken. Nach dem Abschlussgottesdienst am 01.01.2020 hieß es auch schon wieder Abschied von einander nehmen. Wir danken allen Teilnehmern und vor allem allen Personen, die es möglich gemacht haben, eine tolle und gelungene Freizeit zu haben. Vor allem aber wollen wir unserem HERRN Jesus danken, der Samen aufgehen hat lassen und einzelne Personen neu zu sich gezogen hat!

 

Christliche 4er-WG sucht 2 Mitbewohner (m, 18-25 Jahre)

Wir bieten ein Zimmer in einer geräumigen, schönen Wohnung mit großer Wohnküche, großem Bad und Balkon zu günstiger Miete in Colmberg.

Bei Interesse, melden Sie sich unter: 0152 33898559

Du kennst unsere Gemeinschaft noch nicht, bist daran interessiert was wir machen, wer wir sind und was wir glauben?

Wir laden jeden ganz herzlich zu unseren Offenen Abenden ein!

Diese finden bei uns im Haus vom 10.02.2019 - 16.02.2019 statt.

 

Die Abende stehen unter dem Gesamtthema:

Fragt Gott überhaupt (noch) nach uns?

 

und werden von diesen Gästen gehalten:

Martin Auch Missionsdirektor, Auslandsarbeit der Liebenzeller Mission

Daniel Mattmüller Leiter des Referates Globaler Süden, Liebenzeller Mission

 

Im Einzelnen sind die Abende folgendermaßen geplant:

Sonntag,      10.2. 20:00Uhr : „Wo bist du?“                         mit Martin Auch

Montag,       11.2. 20:00Uhr : „Wer hat Dir das gesagt?“      mit Martin Auch

Dienstag,     12.2. 20:00Uhr : „Warum hast du das getan?“ mit Martin Auch

Mittwoch,     13.2. 20:00Uhr : „Warum ärgerst du dich?“      mit Martin Auch

Donnerstag, 14.2. 20:00Uhr : „Wo ist dein Bruder?“            mit Daniel Mattmüller

Freitag,        15.2. 20:00Uhr : „Wie heißt du?“                      mit Daniel Mattmüller

Samstag,     16.2. 20:00Uhr : „Wo warst du als ich …?“       mit Daniel Mattmüller

                          

Abschluss:         

Sonntag,      17.2. 14:00Uhr : Abschluss mit Kaffee und Kuchen

 

Hab keine Scheu und schau jederzeit vorbei!

Wir freuen uns auf DICH!

Unser Jugendbund hat den Brückentag von Allerheiligen genutzt und hat seine sieben Sachen gepackt. Schon vor ca. einem Jahr haben wir uns auf den Zeitraum 01. Nov. – 04. Nov. geeinigt und die Edelweißhütte des „Kreisjugendrings Nürnberger Land“ gebucht.

Diese liegt in Deckersberg/Happurg bei Lauf an der Pegnitz.

Am Anreisetag (Donnerstag) sind wir ab ca. 15 Uhr nach und nach eingetrudelt.

Begonnen hat das Programm mit Kaffee trinken und mitgebrachten Kuchen essen, Zimmer beziehen und das Haus und Gelände zu begutachten.

Das Haus war echt schön und das Gelände erst! Es lag mitten im herbstlichen Waldgebiet.

Nachdem wir unser Haus bezogen haben und das leckere Abendessen genießen durften, hat die erste Einheit begonnen.

Das Thema über die ganzen Tage war „Persönlichkeitsentwicklung“ bzw. den „Holoklerus“ erlangen. Rebecca hat uns über die Tage sehr gut in dieses Thema eingeführt und uns einen Eindruck davon geben können, wie wichtig es ist sich um jeden Teil seiner Persönlichkeit zu kümmern uvm.

Am Freitagabend sind dann die Merks (Margit, Lara und Nele) angereist und haben dann Björn und Anna in der Küche unter die Arme gegriffen. Die Familie Merk war schon in vorherigen Freizeiten bei uns dabei, um uns kulinarisch zu verwöhnen. Wir genießen es jedes Mal mit Euch! Danke, dass ihr dabei wart!

Außerdem haben wir vor Beginn der Freizeit in Erfahrung bringen können, dass ganz in der Nähe ein Turm sein muss, der auch für uns zugänglich ist. Deswegen haben wir uns vorgenommen dort oben ein Abendmahl mit atemberaubender Aussicht bei Nacht zu feiern. Auf dem Weg dahin hat uns das Licht selbstgebastelter Fackeln geleitet und natürlich Björns Wanderapp ;)

Die Fackeln haben wir mit alten Jutesäcken umwickelt und anschließend ins Wachs getaucht, das im Lagerfeuer geschmolzen wurde.

Die Freizeit war sehr geprägt von den tiefgehenden Einheiten von Rebecca; viel Essen von Björn, Anna und den Merks. In unserer vielen freien Zeit haben wir uns bspw. beim Spazieren reflektieren können und beten können, wir haben den Wald also zu einem Gebetswald gemacht. Außerdem haben wir unsere Gemeinschaft gepflegt z.B. in Form von Spielen, Singen und mit einander reden.

 

12.11.2018                                                                                                                                                                 Julia H.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.